Blog

Online-Marktplätze: Freund oder Feind?

Sana Editorial Team Januar 9, 2017

Im Jahr 2015 beanspruchten die Online-Marktplatz-Riesen Amazon und eBay 29,1 % der gesamten Online-Verkäufe im Einzelhandel in den USA. Im selben Jahr und Land war Amazon verantwortlich für 24 Cent eines jeden Dollars, um den der Umsatz im Einzelhandel wuchs. Das sind Zahlen, die man nicht ignorieren kann.

Buying Statistics US ebay amazon

Der B2B-Online-Handel wächst und Online-Marktplätze erhoffen sich, B2C-Einkaufserlebnisse für ihre Kunden zu wiederholen. Daher erweitern sie ihre Zielgruppe auf B2B-Käufer. Amazons Amazon Business und Alibabas Aliexpress sind nur zwei Beispiele für den neuen B2C-Marktplatz-Trend.

Was sind die Vorteile eines Marktplatzes?

Kundenakquise
Einer der größten Vorteile von Online-Marktplätzen ist, dass sie die Kundenakquise leichter machen. Online-Marktplätze helfen Ihrem Unternehmen, eine größere Bandbreite an Kunden zu erreichen, die vielleicht sonst nichts über Ihr Produkt erfahren hätten.

Wettbewerb und Markenbewusstsein
Eine Schlagwortsuche auf einer Marktplatz-Seite präsentiert Ihr Produkt in einer Liste zusammen mit anderen Marken und Händlern. Diese Art von Wettbewerb kann für Sie vorteilhaft sein, je nachdem, wo Sie eingestuft werden in Bezug auf Preisgestaltung und Kundenbewertungen.

Vertrauensfaktor
Online-Marktplätze haben außerdem den Vorteil des Vertrauensfaktors. Erstkäufer einer neuen Marke fühlen sich wohler, wenn sie bei einem bekannten Händler kaufen, den sie kennen und dem sie vertrauen (wie z. B. Amazon), anstatt bei einem unbekannten Online-Shop, von dem sie noch nie gehört haben.

Warum also Ihren Online-Shop erweitern? Ist es das Geld wert? Hat es wirklich Vorteile, einen eigenen Online-Vertriebskanal zu haben?

Auf jeden Fall.

Obwohl Online-Marktplätze aktiv zum Erfolg Ihres Unternehmens beitragen können, sollten Sie sie als unterstützende Vertriebskanäle sehen, nicht als Hauptvertriebskanäle

Omnichannel Quote

Was Ihr Online-Shop besser kann als Online-Marktplätze

Besondere Leistungen
Ihr eigener Web-Shop macht es Ihnen möglich, das Einkaufserlebnis zu personalisieren und für jeden Kunden besonders zu machen. Das ist etwas, was der Universalhändler Amazon nicht anbieten kann.

Specialty Service

Ihre eigene E-Commerce-Plattform erlaubt es Ihnen zum Beispiel, bestimmte Landing-Pages und Indexseiten zu nutzen. Das hilft Ihnen dabei, Ihren Kunden genau das zu zeigen, was sie suchen. Amazon verfügt nur über eine auf Schlagwörtern basierte Suchfunktion, wo Ihr Produkt schnell zwischen vielen anderen verschwinden kann.

Erhöhte Findbarkeit
Ein optimierter Web-Shop, der es Ihnen erlaubt, in Suchmaschinen richtig indexiert zu sein, hilft potentiellen Kunden, Ihre Produkte im Internet leichter zu finden. Sie können so außerdem kontrollieren, wo Ihre Kunden landen, wenn sie ein Suchergebnis anklicken. Das funktioniert bei Amazon nicht, da dessen Suchalgorithmus nicht speziell auf Sie abgestimmt ist. Die Chancen, dass Ihr Produkt ganz oben erscheint, sind nicht immer hoch.

Werbung für neue Produkte
Ein Online-Shop ist nicht nur ein Ort, an dem Sie Ihre Produkte verkaufen. Sie können außerdem nach Herzenslust neue Produkte anpreisen.

Wenn Sie auf einem Marktplatz neue Produkte hinzufügen, kann das sogar einen Nachteil darstellen, denn Menschen, die auf Online-Marktplätzen einkaufen, orientieren sich stark an Kundenbewertungen. Neue Produkte können natürlich noch keine Bewertungen vorweisen. Das bedeutet, dass Konkurrenzanbieter, die ähnliche Produkte schon länger anbieten, beim Käufer bessere Chancen haben.

Personalisierte Verpackung
In Ihrem eigenen Web-Shop können Sie bestimmen, wie Ihre Marke durch Verpackung und Versand präsentiert wird. Sie können Ihre Produkte beispielsweise in personalisierten Schachteln oder Umschlägen verschicken. Außerdem können Sie personalisierte Werbung oder Rabattgutscheine beilegen.

Branded Packaging

Online-Marktplätze wie Amazon verschicken alles in eigenem Verpackungsmaterial. Außerdem gibt es Beschränkungen bezüglich Beilagen und Marketingmaterialien – wenn Amazon Werbematerial beilegt, dann, um für sich selbst zu werben.

Omnichannel-Erlebnis
Dies ist mehr als nur eine Kombination aller eben erwähnten Vorteile. Ihre Kunden erwarten ein komplettes Omnichannel-Erlebnis. Sie wollen Ihr Produkt, aber sie wollen außerdem mehr Informationen, mehr Möglichkeiten und bessere Optionen.

Das Komplettpaket können Sie nur in Ihrem eignen Web-Shop anbieten. Online-Marktplätze präsentieren Ihre Marke nicht angemessen, auch wenn sie am Anfang eine gute Starthilfe darstellen.

Das Beste aus beiden Welten des Online-Shoppings

Im Endeffekt werden Sie am meisten Erfolg im Online-Handel haben, wenn Sie sich die Vorteile beider Online-Shopping-Welten zunutze machen.

E-Commerce Quote

Nutzen Sie Ihren eigenen Webshop, um das Kauferlebnis Ihrer B2B-Kunden zu personalisieren. Machen Sie es ihnen leicht, das zu finden, was sie suchen. Geben Sie Impulse für Wiederholungskäufe und gestalten Sie diese möglichst einfach. Bieten Sie personalisierte Rabatte und Werbung an, und setzten Sie sich von der Masse durch besonders gute Lieferbedingungen ab. Ihre Kunden haben bereits hohe Ansprüche dank ihrer Erfahrungen im B2C-Online-Handel. Mit Ihrem eigenen Web-Shop können Sie ihnen das Omnichannel-Erlebnis bieten, das sie erwarten.

Aber lassen Sie Online-Markplätze dennoch nicht außer Betracht. Auch wenn diese in gewisser Weise mit Ihrer eigenen Website konkurrieren, bieten sie Ihnen jedoch wichtige Möglichkeiten, um Ihre B2B-Präsenz im Netz auszuweiten, neue Kunden oder Gelegenheitskäufer zu gewinnen oder einfach Ihr Produkt zu verkaufen.

Die Welt des Online-Handels mag am Anfang abschreckend wirken, aber es ist die Reise wert. Ihr Unternehmen, Ihre Marke und Ihre Kunden bauen darauf.

Online Marktplatsze: Freund oder Feind