Jim Lawrence

Jim Lawrence

Erfahren Sie, wie Jim Lawrence einen passenden Webshop für sein neues, zukunftsfähiges ERP-System fand.

  • Familienunternehmen, das handgefertigte Möbel entwirft und vertreibt
  • Bietet erstklassigen Kundenservice

Verbesserte

User Experience

Wählte eine kosteneffektive

E-Commerce-Lösung

Erlangte volle Kontrolle

über den Webshop

Die Herausforderung

Die Herausforderung: Mehrere unabhängige Systeme und langsame, fehleranfällige Auftragsabwicklung

Jim Lawrence kann bereits auf Erfolge mit einem maßgeschneiderten ERP-System und einer E-Commerce-Lösung zurückblicken, doch das Unternehmen suchte eine Lösung mit mehr Kontrolle und Gestaltungsmöglichkeiten.

Was Online-Verkäufe angeht, war Jim Lawrence der Zeit voraus. Viele Jahre bediente das Unternehmen Verbraucher und professionelle Einkäufer in seinem Webshop, in dem die Hälfte aller Aufträge einging. Dank diesem innovativen E-Commerce-Ansatz konnte Jim Lawrence jedes Jahr ein großes organisches Wachstum verzeichnen.

In Erwartung weiteren Wachstums suchte das Unternehmen nach einem IT-Setup, um seine Expansion – sowohl innerhalb als auch außerhalb Großbritanniens – fortzusetzen und zu beschleunigen.

„Als wachsendes Unternehmen benötigten wir eine stärkere Plattform mit mehr Kontrolle“, so Marta Dyer-Smith, E-Commerce-Managerin bei Jim Lawrence. Zeit, das ERP-System, das ein örtliches Unternehmen speziell für Jim Lawrence entwickelt hatte, hinter sich zu lassen und sich nach einer Lösung mit der Flexibilität und Sicherheit umzusehen, die Jim Lawrence für seine Ambitionen benötigte.

Jim Lawrence

Wir hatten zunächst Magento im Auge, doch Sana war kosteneffektiver.

Jim Lawrence Marta Dyer-Smith| E-Commerce-Managerin bei Jim Lawrence

Die Lösung

Die Lösung: ein zukunftsfähiges ERP & der dazu passende Webshop

Hauptvoraussetzung für das neue ERP-System von Jim Lawrence war, dass es skalierbar sein müsste, um mit dem Erfolg des Unternehmens Schritt zu halten. Außerdem musste es starke Standardfunktionen mit der Möglichkeit kombinieren, bei Bedarf angepasst werden zu können. Jim Lawrence entschied sich für Microsoft Dynamics NAV und ging auf die Suche nach einer passenden E-Commerce-Lösung.

Integration und Benutzerfreundlichkeit waren die wichtigsten Prioritäten für den neuen Webshop von Jim Lawrence, und genau die bot Sana Commerce, dem man am Ende auch den Vorzug vor Magento gab.

„Wir hatten zunächst Magento im Auge, doch Sana war kosteneffektiver“, so Dyer-Smith. Der erste Eindruck, dass Sana Commerce mehr auf B2B-Unternehmen ausgerichtet sei, war dank der Sana University und anderer Ressourcen schnell revidiert und es war klar, dass mit Sana alle Kundengruppen gut bedient werden konnten. „Wir haben in der Testumgebung experimentiert und alles Mögliche ausprobiert – ohne dabei Unterstützung zu benötigen.“

Sana ist einfach zu nutzen und wächst mit dem Unternehmen. Wir haben hohe Konversionsraten erlebt, und mit dem Sana Webshop sind wir in der Lage, weiterhin ausgezeichneten Kundenservice anzubieten.

Jim Lawrence Managing Director bei Jim Lawrence

Die Ergebnisse

Die Ergebnisse: Bessere Konversion + ein moderner, einfach zu bedienender Webshop

Mit seinem Sana Commerce-Webshop konnte Jim Lawrence die folgenden positiven Ergebnisse verbuchen:

  • Bessere Konversion und Kommunikation: Eine hervorragende User Experience allein ist bereits eine großartige Leistung, doch Sana Commerce brachte Jim Lawrence noch einen weiteren nicht unbedeutenden Vorteil: „Die Conversion-Rate hat sich im Vergleich zur alten Seite erhöht“, so Dyer-Smith. Doch nicht nur für Verkaufsabschlüsse ist der neue Webshop ideal, er erweist sich auch für die Kundenkommunikation als große Hilfe und ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Omnichannel-Erlebnis. „Bei Fragen rufen unsere Kunden oft an oder schreiben eine E-Mail“, so Marta Dyer-Smith. Sana Commerce hat dazu beigetragen, den Online-Kontakt zu verbessern: Das Vertriebsteam kann Käufer jetzt über die Chat-Funktion des Webshops kontaktieren. Doch der neue Webshop war auch bei der Optimierung der Telefonbestellungen hilfreich. „Da die Kunden bereits alle nötigen Informationen online zusammengetragen haben, kann unser Vertriebsteam telefonische Bestellungen schneller aufnehmen.“ Der Managing Director von Jim Lawrence ergänzt: „Sana ist einfach zu nutzen und wächst mit dem Unternehmen. Wir haben hohe Konversionsraten erlebt, und mit dem Sana Webshop sind wir in der Lage, weiterhin ausgezeichneten Kundenservice anzubieten.“ Der neue Webshop bietet alle erforderlichen Tools, um die Kundenreise in jeglicher Hinsicht zu verbessern. Dies ermöglicht es, Jim Lawrence jährlich weiter zu vergrößern, und zwar mit der Unterstützung von ERP-integriertem E-Commerce.
  • Ein moderner und einfach zu bedienender Webshop:Die Benutzerfreundlichkeit, die Sana Commerce während des Auswahlverfahrens demonstrierte, erwies sich nach der Inbetriebnahme des Webshops von Jim Lawrence als enormer Vorteil. Denn obwohl das Unternehmen 20.000 Produkte – mit jeweils bis zu 5 Varianten – verkauft, ist das E-Commerce Team in der Lage, den gesamten Webshop-Content effizient zu verwalten. Die Einarbeitung neuer Teammitglieder ist ebenfalls einfach. So ist sichergestellt, dass der neue Sana Commerce-Webshop mit dem weiteren Wachstum von Jim Lawrence mithalten kann. Das alles ist möglich, ohne dass das Look & Feel des Webshops darunter leidet. „Es ist so einfach, unser eigenes Design zu entwerfen und eigene Bilder zu nutzen. Design, User Experience und Navigation des Webshops sind hervorragend“, so Marta Dyer-Smith.

Es ist so einfach, unser eigenes Design zu entwerfen und eigene Bilder zu nutzen. Design, User Experience und Navigation des Webshops sind hervorragend.

Jim Lawrence Marta Dyer-Smith| E-Commerce-Managerin bei Jim Lawrence

Wollen Sie sehen, wie auch Sie davon profitieren können?