Blog

Der beste Weg, outdated E-Commerce-Software zu ersetzen!

Arno Ham August 7, 2018

Vor fünf Jahren war ich es, der unseren Interessenten erklärt hat, was B2B E-Commerce ist und wie sie einen Webshop eröffnen können. Heute kommen Interessenten selbst zu mir und fragen, wie sie B2B-E-Commerce zu einer strategischen Säule in ihrem Unternehmen machen können, um ihre digitale Transformation innerhalb eines Jahres zu realisieren.

Die Welt der Technologie bewegt sich schnell.

Wie stellt ein modernes Softwareunternehmen seinen Kunden einen kontinuierlichen Wertstrom zur Verfügung? Und wie stellt es sicher, dass das Produkt die Flexibilität und Agilität bietet, die Unternehmen benötigen, um mit den neuesten Entwicklungen Schritt halten zu können?

Diese Fragen standen schon immer an vorderster Stelle unseres Geschäftsmodells und sie waren ein großer Teil dessen, was uns davon bewegt hat, unsere On-Premise-Software zu einem SaaS-Produkt weiterzuentwickeln.

Die Schwierigkeiten mit dem Upgrade von On-Premise Software

Ich bin ehrlich: Das Upgrade von stark angepasster On-Premise-Software ist kein Spaziergang im Park. Zunächst muss festgestellt werden, was der On-Premise-Software seit dem letzten Upgrade hinzugefügt wurde.

  • Werden diese Funktionen noch benötigt?
  • Ersetzt das neue Upgrade eventuell Anpassungen, für die Sie zuvor bezahlt haben?
  • Was ist Standard und was nicht?
  • Wenn es eine Lücke gibt, wie können diese fehlenden Funktionen der neuen Plattform hinzugefügt werden?

Die Aktualisierung von kundenspezifischer On-Premise-Software ist für den Kunden zeitaufwändig, da es sich quasi um den Wiederaufbau einer ganzen Plattform handelt.

Dann wären da noch die Kosten. Upgrades von kundenspezifischer On-Premise-Software müssen oft manuell durchgeführt werden, und jede aufgewendete Stunde kostet Geld. Hierzu kommen noch alle Anpassungen, die Sie möglicherweise erstellen oder neu erstellen müssen, und Sie werden schnell 50% Ihres E-Commerce Budgets für ein Upgrade ausgeben.

Zahlt sich dieser Aufwand aus? Ein Risiko besteht immer!

Ist SaaS die Lösung?

Wir bei Sana nehmen uns Problemen an. Vor zehn Jahren beobachteten wir viele Geschäfte, die mit isolierten Software-Systemen zu kämpfen hatten, und wir waren uns sicher, dass eine Möglichkeit besteht, die Art und Weise, wie diese Systeme zusammenarbeiteten, zu rationalisieren. Wir entwickelten eine Lösung für das Problem: die Integration von E-Commerce-Software mit dem ERP. Problem gelöst.

Heute gibt es ein weiteres Problem: Unternehmen kämpfen mit veralteter Technologie und kostspieligen On-premise Upgrades. Auch hierfür kamen wir schnell zu einer Lösung: Software as a Service! Und die Lösung ist wirklich gut. Erfahren Sie warum:

SaaS ist erweiterbar

Es ist wichtig, dass E-Commerce-Software (dies gilt für jede Software) anpassbar ist. Aus diesem Grund haben wir Sana SaaS mit Erweiterungspunkten in den am häufigsten genutzten Bereichen – Zahlung, Versand, Inhalt und Design – aufgebaut. Dies funktioniert über einen kostenlosen Add-On-Store, in dem wir Dutzende von Add-Ons hinzugefügt haben, mit denen Sie Ihre Software selbstständig anpassen können. Sie wählen die Add-Ons, die Sie benötigen aus und installieren Sie selbst. Früher mussten diese Anpassungen von unserem Support-Team angefordert werden. Dies ist ein großer Schritt in die richtige Richtung für eine skalierbare Lösung – sowohl für unsere Kunden als auch für unser Unternehmen.

Abgesehen davon, dass diese Lösung viel bequemer ist als wochenlange teure Anpassungen, bedeutet dies auch, dass Sie nicht die Webshop-Funktionen hinzufügen müssen, die Sie nicht in Ihrer Software benötigen. Dies führt zu einem leichteren Softwarepaket, das jetzt und in Zukunft optimal funktioniert.

Wenn Sie etwas Spezielles benötigen, das im Add-On-Store nicht angeboten wird, können Sie trotzdem immer ein benutzerdefiniertes Add-On anfordern. Dies ist anders als eine traditionelle Anpassung, weil es rückwärtskompatibel ist. Wenn beispielsweise keine unserer Standard-Payment-Provider-Optionen für Ihr Unternehmen geeignet ist, können Sie ein benutzerdefiniertes Add-On für Zahlungsanbieter erstellen. Und Sie können dieses Add-On in Zukunft als Software-Upgrades mitnehmen.

SaaS ist günstiger

SaaS bietet eine schnellere Time-to-Launch sowie weniger kundenspezifische Arbeit, was zusammen in geringere Kosten für eine Softwarelösung resultiert. Sie haben nur eine monatliche Gebühr zu tragen, die die Software an sich und jeglichen Support enthält, den Sie benötigen könnten. Keine versteckten Kosten, und kein großer Anteil Ihres jährlichen E-Commerce-Budgets, das für ein Upgrade ausgeben wird, welches Sie dringend benötigen, um Ihr Geschäft auszubauen.

Übergang von On-Premise-Software zu SaaS

Zurzeit gibt es eine Handvoll enthusiastischer Early Adopters, die Sana SaaS bereits verwenden. Interessanterweise haben viele von ihnen sogar IT-Abteilungen, die das Unternehmen dazu getrieben haben, ihre gesamte Software auf SaaS umzustellen. Tatsächlich sind sich 73% der Unternehmen sicher, dass bis zum Jahr 2020 fast alle ihre Apps auf SaaS umgestellt sein werden.

Dies sind die Unternehmen, die wirklich an der Spitze der nächsten Phase der digitalen Transformation stehen, und es ist spannend zu sehen, welche Vorteile sie als Early Adopter erfahren werden.

Wenn es um die Sana SaaS-Roadmap geht, möchten wir natürlich, dass alle unsere Kunden von diesen Funktionen profitieren – leider ist es so, dass momentan noch nicht alle in der Lage sind Sana SaaS zu nutzen. Aus diesem Grund haben wir ein Upgrade-Programm erstellt, um jeden zum passenden Zeitpunkt auf SaaS umzustellen.

Falls Sie ein aktueller Sana Kunde sind, der sich über SaaS noch nicht ganz sicher ist, machen Sie sich keine Sorgen. Wir werden auch unsere On-Premise-Software weiterentwickeln, damit Sie immer die neueste Technologie annehmen können, wenn Ihr Unternehmen für ein Upgrade bereit ist. SaaS stellt aber ein sehr starkes Produkt dar, und wir sind zuversichtlich, dass wir alle zum richtigen Zeitpunkt auf Sana SaaS umstellen können. Wenn Sie sich über SaaS noch unsicher sind, es aber ausprobieren möchten, können wir auch Testversionen erstellen.

Sie nutzen Sana noch nicht, interessieren sich aber für eine SaaS-E-Commerce-Lösung? Kontaktieren Sie uns, um Ihre Situation mit einem E-Commerce-Berater zu besprechen und sehen Sie, wie SaaS Ihrem Unternehmen nützen kann.

Wie Sie sich auf Sana SaaS vorbereiten können

Erfahren Sie noch mehr über den anstehenden Sana SaaS Produktlaunch! Mehr erfahren!