Blog 7 minuten

SaaS E-Commerce - Die E-Commerce Software der Zukunft?!

Johanna Menzel
November 3, 2021

Die Entwicklung neuer Technologien nimmt weiterhin rasant zu. Auch im B2B-Bereich beschleunigt sich das Innovationstempo immer mehr, was branchenübergreifend für Disruption sorgt.

Moderne Technologie verändert die Art, wie wir unsere Freizeit verbringen, wie wir Medien konsumieren und wie wir mit unseren Kollegen kommunizieren. Besonders stark wirkt es sich aber auch darauf aus, wie wir Geschäfte machen.

Geschäftsmodelle sind gezwungen, sich durch digitale Disruption grundlegend zu verändern. Unternehmen denken mehr darüber nach, wie sie wettbewerbsfähig werden und bleiben können – mit besonderem Fokus auf langfristige, nachhaltige und skalierbare E-Commerce-Strategien.

Dies bedeutet, dass Unternehmen die Tools, die Infrastruktur, das Know-how und die Vision bereitstehen haben müssen, um die Grundlage für den E-Commerce-Erfolg Ihres Unternehmens zu schaffen. Und mit einer zukunftsorientierten Vision kommt eine zukunftsorientierte Lösung: Software-as-a-Service (oder SaaS) – der moderne Ansatz für E-Commerce.

Folgendes erwartet Sie in diesem Artikel:

    Welche E-Commerce Lösung ist zukunftssicher?

    Bis vor kurzem bestand die einzige Möglichkeit, eine E-Commerce-Plattform zu hosten, darin, sie vor Ort aufzubauen und sich dabei auf ein eigenes IT-Team, einen Server und die Hoffnung zu verlassen, dass dessen Speicherkapazität ausreicht. In den letzten zehn Jahren haben sich Cloud-basierte E-Commerce Ansätze durchgesetzt, die die Möglichkeit bieten, dass jemand anderes die “schwere Arbeit” übernimmt, und mit denen Unternehmen ganz einfach einen Online-Shop erstellen lassen können.

    Beide Optionen sind nach wie vor weit verbreitet, denn beide haben bestimmte Vor- und Nachteile. In diesem Artikel werden wir Ihnen verraten, warum die Cloud-basierten SaaS E-Commerce Plattformen so zukunftssicher sind.

    Was ist SaaS E-Commerce?

    Das SaaS-E-Commerce-Modell kann recht einfach beschrieben werden. Sie greifen auf Ihre E-Commerce-Kanäle über die Cloud und nicht über eine lokale (on-premise) Infrastruktur zu, wodurch komplexe Software- und Hardwareinstallationen, Wartungen und Updates entfallen.

    Mit SaaS werden sowohl Hosting als auch Wartung Ihres Webshops ausgelagert und weitgehend automatisiert. Die E-Commerce Lösung kann sich automatisch an neue Technologien und Änderungen anpassen (ohne dass Ihre internen Teams dies manuell tun müssen).

    SaaS E-Commerce ist ein kosteneffektives, flexibles und skalierbares Modell, das immer mehr vor dem traditionellen On-Premise-Modell eingesetzt wird. Doch während die bewährte lokale Methode bisher gut funktioniert hat, steht sie vor der gleichen Herausforderung, mit der die meisten Unternehmen heute zu kämpfen haben: sie müssen mit dem Tempo des Wandels Schritt halten.

    Hier kommt SaaS E-Commerce ins Spiel.

    Optimieren Sie Ihre E-Commerce Strategie

    Wir haben über 1.200 Käufer zu ihren Erfahrungen im E-Commerce befragt. Nutzen Sie die Daten, um für 2022 zu planen.

    Ein Blick auf die SaaS-Landschaft heute

    Unternehmen sehen heute, dass Cloud-basierte Strategien sich auszahlen. Laut einer Studie von Zendesk haben Unternehmen bereits 2013 berichtet, dass die Bereitstellung cloudbasierter E-Commerce-Funktionen die Kundenzufriedenheit um fast 28 % erhöht hat. Im selben Jahr bekundeten 62 % der B2B-Käufer Interesse am Kauf von SaaS-Technologie.

    Viele Unternehmen übernehmen bereits SaaS-Strategien und manche laufen sogar fast ausschließlich auf SaaS. Angesichts der Pandemie, die mehr Remote-Arbeit als je zuvor erforderlich macht, wird der Bedarf an SaaS voraussichtlich noch steigen. Unter den Cloud-Optionen sind die Aussichten für SaaS wohl am vielversprechendsten: der SaaS-Markt wächst jedes Jahr um 18 %. Laut Zendesk werden 99 % der Unternehmen bis Ende des Jahres eine oder mehrere SaaS-Lösungen nutzen.

    Unternehmen gehen nicht davon aus, dass ihr Erfolg mit SaaS nur vorübergehend ist. Innerhalb der nächsten zwei Jahre erwarten 92 % der Unternehmen, dass SaaS ihren Gewinn steigern und die strategische Allokation von IT-Budgets beeinflussen wird.

    Und speziell auf die DACH-Region bezogen:

    Nachdem die Integration dieser Art von Lösungen sehr zögerlich erfolgte, ist nun eine Dynamik zu erkennen. Vor drei bis fünf Jahren, als es in anderen Märkten wie den USA bereits völlig normal war, gab es keine Anzeichen dafür, dass Unternehmen derartige Lösungen hier in großem Umfang nutzen würden. Jetzt sehen wir, dass Unternehmen aus der DACH-Region sich für die SaaS-Lösungen von Sana Commerce entscheiden und es völlig in Ordnung finden, dass diese Lösungen in der Cloud liegen.

    Im Jahr 2020 haben fast zwei Drittel der Unternehmen ihre Workloads in die Cloud verlagert, und der Markt wächst von Jahr zu Jahr rasant weiter. Der Zeitpunkt war also noch nie besser, um in cloudbasierten E-Commerce zu investieren.

    Werden Sie zum E-Commerce Experten

    Melden Sie sich jetzt zu unserem B2B E-Commerce Insider an, um aktuelle Trends, Best Practices und neue Statistiken zum Online Vertrieb in Form eines monatlichen Newsletters zu erhalten.

    SaaS und Datensicherheit

    Bleiben wir beim Thema Sicherheit. Die größte Sorge, die DACH-Kunden zum Thema SaaS geäußert haben, ist, dass Sie Angst um Ihre Daten haben, da diese in der Cloud liegen. Wir haben Arno Ham, Chief Product Office bei Sana Commerce zum Thema Cloud Sicherheit befragt:

    Nach einem Vergleich der Rechenzentren verschiedener Hyperscaler (=die drei großen Cloud-Anbieter Amazon, Microsoft und Google) mit anderen Unternehmen ist festzustellen, dass nicht einmal die größeren Unternehmen in der Lage sind, bei ihren Protokollen, Mechanismen und Fallback-Systemen ein so hohes Sicherheitsniveau zu erreichen wie die Hyperscaler. Technisch gesehen ist es für kleine Unternehmen unmöglich, dieses Niveau zu erreichen, und selbst große Unternehmen sind nicht in der Lage, bestimmte Lücken zu schließen. Woran liegt das? Ganz klar an ihrer Weise, wie sie Daten speichern. Nämlich in der Cloud.

    Immer wieder liest man, dass Hacker Daten gestohlen haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies in der Cloud geschieht, ist viel geringer als wenn die Daten auf einem Rechner im Keller gespeichert sind. Das liegt daran, dass es schwieriger ist, Lösungen vor Ort zu schützen, die zudem ständig gewartet werden müssen. In der Cloud gespeicherte Daten sind sicherer, weil die Anbieter von Cloud-Diensten über raffiniertere Sicherheitsmaßnahmen verfügen und ihre Mitarbeiter 24/7 nach Optimierungen für die Datensicherheit forschen.

    Arno Ham Arno Ham | Chief Product Office bei Sana Commerce

    Konnten wir Sie schon von SaaS E-Commerce überzeugen oder bereiten Ihnen die Integrations-Fragen noch Kopfschmerzen? Hier haben wir noch einige Argumente für Sie.

    Dies sind die Hauptvorteile von SaaS E-Commerce

    SaaS E-Commerce hat eine lange Liste von Vorteilen, von denen wir noch nicht alle angesprochen haben. Wir wollen sicherstellen, dass Sie nicht übersehen, wie bahnbrechend viele dieser Vorteile sind, insbesondere in Bezug auf Kosten, Wartung und Integration.

    Diese Vorteile sind besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) oder Unternehmen, die einfach weniger Ressourcen oder Budget zur Verfügung haben, um ihre E-Commerce-Strategie voranzutreiben, vorteilhaft.

    Laut einer neuen Studie von Techaisle verwenden drei von vier (77 %) kleinen Unternehmen und fast alle (99 %) mittelständischen Firmen eine oder mehrere SaaS-Anwendungen. Darüber hinaus zeigen die unmittelbaren und langfristigen Pläne – für die nächsten sechs Monate bis ein Jahr – für die Einführung von SaaS, dass 80 % erwarten, Anwendungen in fünf bis 10 weiteren SaaS-Kategorien hinzuzufügen.

    Ein Artikel in Business2Community beschreibt das Potenzial von SaaS E-Commerce wohl am besten: “Sie [können] es sich einfach nicht leisten, die Vorteile von SaaS zu ignorieren; es ist [eine Wahl zwischen] Markenkonkurs oder digitaler Transformation.”

    Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Vorteile von SaaS E-Commerce-Investitionen:

    1. Implementierung, Wartung und Upgrades: vereinfacht

    Eine SaaS-E-Commerce-Lösung wird größtenteils vom SaaS-Anbieter verwaltet und gewartet (in unserem Fall wäre dies Sana). Dies gibt Ihnen Zeit und Flexibilität, um Ihr Geschäft zu erweitern, ohne sich um die Wartung und ständige Aktualisierung Ihres Webshops kümmern zu müssen. Dies kann den Bedarf an internen IT-Ressourcen für Sie reduzieren oder sogar eliminieren. Plus, die Upgrades Ihres Webshop sind kontinuierlich und automatisch.

    2. Reduzierte Kosten

    SaaS-Lösungen erfordern eine geringere Anfangsinvestition und erfordern stattdessen monatliche Abonnementkosten. Es scheint einfacher, im Vorfeld eine hohe Summe zu zahlen und sich keine Sorgen mehr um wiederkehrende Zahlungen zu machen. Es enthalten aber viele on-premise Lösungen versteckte Kosten, die mit den erforderlichen manuellen Upgrades oder Anpassungen einhergehen. Mit SaaS ist es sehr wahrscheinlich das Unternehmen im Laufe der Zeit weniger bezahlen. Denn sie müssen keine lokale Infrastruktur verwaltet, es entstehen keine versteckten Kosten und es fallen keine kostspieligen Lizenzgebühren an.

    3. Skalierbarkeit und Flexibilität

    Vorbei sind die Zeiten, in denen jedes Software-Upgrade die Neukonfiguration Ihres gesamten Webshops bedeutet. Mit SaaS E-Commerce kann Ihr Unternehmen nahtlos wachsen und skalieren, da Sie manuelle Upgrades überflüssig machen und Ihre internen Ressourcen freisetzen. Louis van Roessel, Product Owner bei Sana, erklärt dies folgendermaßen: SaaS zu wählen bedeutet, eine skalierbare Lösung zu wählen, da es [immer] die neuesten Funktionen, Leistungsverbesserungen und Sicherheitsupdates [automatisch] erhält.

    Warum sollten Sie unsere SaaS-basierte E-Commerce Lösung in Erwägung ziehen?

    Um es noch einmal deutlich zu machen. Die Migration zu SaaS ist vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen oder Unternehmen, die ihre langfristigen digitalen Strategien zukunftssicher machen wollen, vorteilhaft. Diese Migration erfordert aber ein gewisses Fachwissen. Sie sollten daher sicherstellen, dass Sie über ein erfahrenes Team (oder einen Dienstleister wie Sana) verfügen, um den Übergang so nahtlos wie möglich zu gestalten.

    Mit Sana Commerce Cloud erhalten Sie auch die gleiche leistungsstarke ERP-Integration, die von unserer bestehenden Unternehmenssoftware angeboten wird, ohne dass Sie sich mit Upgrades oder Steueranpassungen befassen müssen.

    Erleben Sie unsere SaaS E-Commerce Lösung „Sana Commerce Cloud” in Aktion

    In diesem 7-minütigen Video erfahren Sie alles über die innovativen Funktionen von Sana Commerce Cloud.