Blog 4 minuten

Ein umfassender Leitfaden zur ERP- und Marktplatz-Integration

Johanna Menzel
September 8, 2022
Man working on laptop in warehouse

Wollen Sie Ihr E-Commerce-Geschäft erweitern, kann sich die Integration mit einem Marktplatz als taktisch klug erweisen. Beim Aufbau einer E-Commerce-Strategie, die für Ihr B2B-Unternehmen funktioniert, ist es jedoch wichtig, Ihre Optionen zu prüfen.

Dieser Leitfaden behandelt folgende Themen:

    ERP und Marktplatz Integration – Was ist das eigentlich?

    Beim Einrichten von E-Commerce-Funktionalitäten entscheiden sich viele Unternehmen für eine integrierte ERP-Plattform. Denn diese beseitigt Datensilos und sorgt für optimale User Experience (UX) und Personalisierung.

    Sind ERP-System und Online Marktplatz integriert, beschränkt sich Ihr E-Commerce-Angebot nicht auf einen unabhängigen Onlineshop, sondern der vorhandene Kundenstamm größerer Marktplätze wird genutzt und so der Einrichtungs- und Auftragsmanagementprozess optimiert.

    50 % aller IT-Manager beklagen zu hohe Kosten durch E-Commerce Fehlinvestitionen.

    In unserer neuen IT-Studie erfahren Sie, wie Sie diese und andere Herausforderungen meistern können.

    Die Vorteile einer Integration von ERP und Marktplatz

    Für Unternehmen, die aufgrund von betrieblichen Grenzen an Wachstumsgrenzen stoßen, kann die Integration von ERP und Marktplatz eine wertvolle Abhilfe sein. Vorteile der Integration von ERP und Marktplatz sind:

    1. Markenwert des Marktplatzes

    Der Vertrauensaufbau zwischen potenziellen Käufern und einer neuen E-Commerce-Plattform benötigt Zeit. Für viele Unternehmen bedeutet dieser Prozess Monate voller UX-Tests und Kundenforschung. Mit einer Marktplatz-Integration profitieren Sie von einer bestehenden Plattform, deren Nutzer bereits wissen, dass Einkaufen dort sicher ist.

    2. Zugang zur Zielgruppe

    Wenn Kundenakquise zu Ihren Hauptgeschäftzielen zählt, kann der Vertrieb über einen bestehenden Marktplatz, auf dem eine Vielzahl potenzieller Kunden einfach erreichbar ist, hilfreich sein.

    3. Wettbewerbsvorteil

    Wettbewerbsintensive Branchen wie z.B. die Lebensmittel- und Getränkeindustrie stehen häufig vor dem Problem, sich in einem gesättigten Online-Markt abheben zu müssen. Durch die Marktplatz Integration können Sie auf Marktplätzen vor der Konkurrenz online gehen, um so Ihren Mitbewerbern einen Schritt voraus zu sein.

    4. Einsparungen beim Marketingaufwand

    Effektives Wachstum basiert oft auf einer ersten Marketinginvestition von Budget und Zeit. Eine Marktplatz Integration bedeutet geringere Marketingkosten, ohne dass der Gesamtumsatz darunter leidet.

    5. Einsparung beim Versandmanagement

    Ein weiterer Fallstrick bei der Umsetzung eines E-Commerce-Plans ist oft die Ressourcenplanung. Die Betriebskosten summieren sich schnell und schnelles Skalieren erweist sich oft als schwierig. Ausgewählte Marktplätze bieten integrierte Fulfillment-, Versand- und Rückgabedienste und minimieren so die betrieblichen Belastungen für Ihr Unternehmen.

    Mögliche Fallstricke der ERP- und Marktplatz Integration

    Die Integration von ERP und Marktplatz bietet viele Vorteile, weshalb einige Unternehmen, die ihre E-Commerce-Geschäft skalieren möchten, darin irrtümlich ein Wundermittel sehen.

    Es gilt unbedingt auch auf die potenziellen Fallstricke einer Integration von ERP und Marktplatz zu achten. Wir empfehlen daher die Vor- und Nachteile potenzieller Integrationslösungen genau abzuwägen, um die passend Wahl zu treffen.

    Häufig auftretende Probleme sind unter anderem:

    SEO-Effekt

    Bei SEO, bzw. Suchmaschinenoptimierung, geht es darum, dass potenzielle Kunden Ihr Produkt möglichst leicht und schnell in Suchmaschinen finden. Ein Marktplatzeintrag wirkt sich mitunter negativ auf das Suchranking Ihres eigenen Shops aus. Es könnte passieren, dass sich die beiden Suchergebnisse kannibalisieren. Das heißt, dass keiner der beiden bei einer Google Suche angezeigt wird und somit Kunden wahrscheinlich einen Kauf bei einem Konkurrenten mit besserem Ranking tätigen.

    Ferner wird beim Löschen eines Produkteintrags von Marktplätzen wie Amazon der SEO-Fußabdruck des Produkts meist nicht vollständig entfernt. Im Nachhinein kann dies kostspielige Fehler verursachen, darunter Probleme mit der digitalen Customer Experience, wie fehlerhafte Links, die ein höheres Ranking verhindern.

    Inkonsistentes Branding

    Auch wenn Sie im ersten Schritt Betriebskosten sparen, geht der Verkauf auf beliebten E-Commerce-Marktplätzen nicht selten auf Kosten von Kundenpersonalisierung und Branding. Tatsächlich beschränken solche Websites oft, wie viel Marketingmaterial zu Ihrem Produkt erlaubt ist, und betonen stattdessen ihre eigenen Marken.

    Für langfristigen Erfolg im B2B heißt es, in Kundenbeziehungen zu investieren, was Sie am besten durch direkte und persönliche Gespräche mit potenziellen Kunden erreichen.

    Kundendaten

    Ein großer Vorteil, wenn Sie eine eigene E-Commerce-Plattform hosten, ist die Möglichkeit, datengestützte Insights für Ihre Vertriebs- und Marketingstrategie zu extrahieren. Mit einer ERP-integrierten E-Commerce-Plattform sind Sie zudem in der Lage, kundenindividuelle Preisvereinbarungen, Produktlisten und Werbeangebote anzubieten.

    Fehlt Ihnen die Möglichkeit, Kundendaten zu sammeln, entgehen Ihnen wertvolle strategische Insights, die das Wachstum Ihres Unternehmens fördern können.

    Erfolgreiche Produkteinführung

    Soll ein Produkt auf seine Benutzerfreundlichkeit getestet werden, können sich Marktplätze als problematisch erweisen. Zwar kann die Akzeptanzrate auf einer globalen Plattform höher sein, doch für den Kauf orientieren sich Verbraucher in der Regel stark an Bewertungen. Damit riskieren Sie stagnierende Produkteinträge ohne die gezielten Marketingmaßnahmen Ihrer eigenen E-Commerce-Plattform.

    So finden Sie die beste Lösung für Ihre ERP und Marktplatz Integration

    Achten Sie beim Abwägen der Vor- und Nachteile einer Integration von ERP und Marktplatz auf einen ausgewogenen Ansatz. Bei Produktangeboten, die sich mühelos auf D2C umstellen lassen oder auf dem Markt viel Konkurrenz haben, bietet sich ein Online-Marktplatz an, um mehr Traffic und Umsatz in Ihr E-Commerce-Geschäft zu leiten.

    Angesichts dessen sollten Sie die Integration von ERP und Marktplatz mehr als den ersten Schritt eines strategischen Plans zur Einführung von E-Commerce in Ihrem Unternehmen betrachten. Die Stärkung bestehender Kundenbeziehungen kann sich exponentiell auf das Wachstum und die Rentabilität Ihres Unternehmens auswirken. Eine Strategie, die Sie dabei unterstützt, sollte daher nicht unterschätzt werden.

    B2B E-Commerce birgt einige komplexe Herausforderungen und Chancen – und im Hinblick darauf, Ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen, kann die richtige Strategie den entscheidenden Unterschied machen. Mit dem richtigen Ansatz sorgt eine Integration von ERP und Marktplatz dafür, dass Sie potenzielle Kunden gut bedienen, ohne dabei der Qualität und dem einzigartigen Angebot Ihrer Marke zu schaden.

    Neu! IT-Studie mit mehr als 1.000 Befragten

    Erfahren Sie, was IT-Führungskräfte im DACH-Raum über B2B E-Commerce und die damit verbundenen Risiken und Kosten zu sagen haben.