Kippie

Lesen Sie, wie das Food Franchise-Unternehmen seine Auftragsabwicklung automatisiert und den B2B- und B2C-E-Commerce in einer Plattform vereint hat.

  • Familienunternehmen, das auf gegrillte Snacks und Fertiggerichte mit Huhn spezialisiert ist
  • Erfolgreiche Franchise-Formel
  • Mehr als 55 Geschäfte in den Niederlanden

 

Zeitersparnis

von 30 bis 45 Minuten täglich

Höhere

Genauigkeit und weniger Fehler

B2C- und B2B-E-Commerce

in einer Plattform vereint

Die Herausforderung

Die Herausforderung: Kombination von B2B- und B2C-E-Commerce

Bei Franchise-Unternehmen dieser Größe gehen täglich eine Vielzahl von Bestellungen ein, und Kippie hat viel Zeit damit verbracht, diese manuell einzugeben. Die Zentrale von Kippie, die für die Backoffice-Prozesse aller Geschäfte zuständig ist, wünschte sich effizienteres Auftrags-Fulfillment für sowohl Einzelhändler als auch Konsumenten. E-Commerce schien die Lösung zu sein, doch dafür mussten einige Voraussetzungen erfüllt werden, darunter die folgenden:

  • Eine Kombination von E-Commerce für B2C und B2B:Nach der erfolgreichen Einführung eines Online-Bestellformulars für Konsumenten war der nächste Schritt für Kippie ein Online-Verkaufsportal. Mit E-Commerce könnte das Unternehmen zudem seinen B2B-Bestellprozess optimieren. Gelohnt hat sich die Investition allein schon wegen der Kombination von B2C- und B2B-Prozessen in nur einer Plattform.
  • Vermarktung der Marke Kippie:
    Kippie wollte mehr als nur ein Verkaufsportal. „Mit dem Webshop wollen wir nicht nur unsere Produkte an den Kunden bringen, sondern auch das Drumherum“, so Sanne Hofman, E-Commerce-Managerin bei Kippie. „Wir möchten durch leckere Speisen und gute Produkte zum Kundenerlebnis beitragen. Gleichzeitig sollen Konsumenten aber auch vorbestellen können.“ Die Lösung musste deshalb funktional sein und die Marke Kippie vermarkten.

Die Lösung

Die Lösung: ERP-integrierte Verkaufsportale für B2C und B2B

Die E-Commerce-Lösung für Kippie musste auf die Logik des vorhandenen ERP-Systems Microsoft Dynamics Navision zugreifen können. Kippie wandte sich an seinen IT-Partner Schouw Informatisering, und gemeinsam entschieden sie sich für Sana Commerce.

Dank der ERP-Architektur, die Kippie nutzte, war die nahtlose Integration von Sana in Dynamics eine Lösung für beide Webshops: B2B und B2C. „Wir haben zwei separate Webshops, die in Navision mit zwei separaten Firmen verknüpft sind“, so Hofmann. Kunden können in der B2C-Umgebung Grill- und andere Produkte bestellen, und der Einzelhandel hat ein eigenes B2B-Portal. So kann Kippie beide Portale an die unterschiedlichen Bedürfnisse beider Segmente anpassen.“

Die Ergebnisse

Die Ergebnisse: Automatisierte Auftragsabwicklung ermöglicht Kippie, sein Geschäft zu erweitern

Mit Sana Commerce kann Kippie seine B2B-Prozesse automatisieren. Aufträge, die früher per Fax oder Telefon eingingen, mussten jeden Morgen manuell bearbeitet werden. Sana Commerce ist direkt in Dynamics Navision integriert und ermöglicht so automatisierte Auftragsabwicklung. Kippie profitiert unter anderem von:

  • Einer Zeitersparnis von 30 bis 45 Minuten täglich – Zeit, die früher für die manuelle Auftragsbearbeitung nötig war
  • Einer Steigerung der Genauigkeit durch Eliminierung menschlicher Fehler

Doch Kippie war nicht auf der Suche nach einem typischen B2B-Online-Verkaufsportal „Ein Fleischer hat oft sechs oder sieben Lieferanten. Doch unsere Einzelhändler bestellen ausschließlich bei uns. Das heißt, bei unserem Portal geht es nicht so sehr um den aktiven Verkauf“, so Hofman. „Sana Commerce erleichtert Einzelhändlern nicht nur das Bestellen, sondern ermöglicht auch den Download von Handbüchern und Newslettern, wodurch der Webshop als Kommunikationskanal doppelt effizient wird.

„Einzelhändler haben im Webshop vollen Zugriff auf das gesamte Sortiment, darunter auch auf für sie eventuell unbekannte Produkte, und können alles bestellen. Damit lässt sich das eigene Sortiment leichter optimieren, indem man Produkte, die sich in einem bestimmten Geschäft nicht gut verkaufen, einfach ersetzt.“

Außerdem ist Webshop ExSion, das Reporting-Tool des Unternehmens, mit dem Webshop kompatibel. Dieses bietet Kippie Einblick in den von Konsumenten genutzten lokalen Shop, was die Kontaktaufnahme erleichtert.

Die Zukunft

Kippies Pläne für die Zukunft

Sana Commerce ist hervorragend geeignet, um mit der geschäftlichen Expansion von Kippie Schritt zu halten. Das Unternehmen kann unzählige Benutzer hinzufügen und so das System auch in neu eröffneten Geschäften nutzen. Für die Zukunft überlegt Kippie, Konsumenten auch direkt zu beliefern – ein weiterer Prozess, den Sana Commerce unterstützt.

Lassen Sie sich von den Erfolgsgeschichten ähnlicher Unternehmen inspirieren

Alle Ressourcen
Selecta
Kundenreferenz

Selecta

Entdecken Sie, wie Selecta Netherlands seine Online-Bestellungen um 100 % steigern konnte und seine Kundenfreundlichkeit verbessert hat.

Mehr erfahren
Royal Brinkman
Kundenreferenz

Royal Brinkman

Durch die Konzentration auf seine Kunden und sein ERP steigerte Royal Brinkman seinen Umsatz und die Loyalität der Kunden.

Mehr erfahren
Ideal Protein
Kundenreferenz

Ideal Protein

Erfahren Sie, wie die Wellness-Marke ihre Kundenerfahrung verbessert und ihre Effizienz gesteigert hat.

Mehr erfahren

Wollen Sie sehen, wie auch Sie davon profitieren können?

Entdecken Sie unsere 46+ Vorteile Eine personalisierte Demo anfordern