Blog

Die 6 Vorteile von E-Commerce für die Fertigungsindustrie

B2B E-Commerce, B2B E-Commerce Tipps

Michiel Schipperus September 10, 2020

In der Fertigungsindustrie sind spannende Entwicklungen zu beobachten. Doch in Sachen E-Commerce werden dabei keine neuen Wege beschritten. Obwohl 30 % der Kunden wenigstens 90 % ihrer Produkte gern online kaufen würden, sind es aktuell nur 19 %, die das tatsächlich auch tun. Werfen wir einen Blick auf die Ursachen und sehen wir uns die Vorteile des E-Commerce für Fertigungsunternehmen an.

Der digitale Wandel in der Fertigungsindustrie ist oft dadurch bedingt, inwieweit Kunden daran gewöhnt sind, über Webshops zu bestellen. Und Fertigungsunternehmen, die Kunden in erster Linie über Telefon, Fax oder E-Mail bedienen, riskieren die Loyalität dieser Kunden zu verlieren.

B2B-Kunden von heute halten lieber selbst die Zügel in der Hand, wenn es um Informationsbeschaffung geht, egal ob bei Lagerbeständen, Produktinformationen, der Bestellhistorie oder den vereinbarten Rabatten.

Sie möchten jederzeit und von überall auf diese Informationen zugreifen und Aufträge aufgeben können. Ihre Welt ist online.

Sie glauben mir nicht? Hier einige Zahlen zu B2B-Kunden, die bei Fertigungsunternehmen und Großhändlern einkaufen:

Was wollen Ihre Kunden - E-Commerce Fertigungsindustrie
Erhalten Sie alle Statistiken und Einblicke über Ihre B2B-Kunden: Laden Sie den B2B-Einkauf Report herunter.

 

  • 75 % der B2B-Einkäufe finden online statt.
  • 1 von 3 Einkäufern ließe sich vom Kauf bei einem Händler überzeugen, wenn er dort die Möglichkeit hat, Bestellungen online aufzugeben, zu bezahlen, nachzuverfolgen und zu retournieren.
  • 62 % der B2B-Kunden suchen bevorzugt online nach einer Vielzahl an Informationen (wie Produkt- und Teileinformationen, Lagerbestände, Lieferdetails usw.), nur 27 % suchen lieber offline.

 

Wie Fertigungsunternehmen von E-Commerce profitieren

Die Vorteile im E-Commerce für Fertigungsunternehmen sind ganz klar: Schaffen Sie es, Ihren B2B-Kunden ein bequemes und informatives Online-Kauferlebnis zu bieten, werden Sie zu ihrem bevorzugten Verkäufer. Doch was sind weitere Vorteile hinsichtlich der Digitalisierung in der Fertigung?

1. Anbieten individueller Produktkataloge

Als Unternehmen in der Fertigungsindustrie verfügen Sie über einen umfassenden Produktkatalog mit einer breiten Produktpalette, die Sie mit Ihren Kunden teilen möchten. Doch der Preis für diese Produkte kann je nach Kunde, Segment oder sonstigen Faktoren stark variieren.

Vielleicht zögern Sie deshalb, wenn es darum geht, Preisinformationen online zur Verfügung zu stellen.

Die Anpassung Ihres Katalogs mit personalisierten Produktvorschlägen basierend auf den Bedürfnissen Ihrer Kunden kann außerdem dabei helfen, Ihre Conversions durch Cross- und Upselling-Möglichkeiten zu verbessern.

Ein B2B-Webshop ermöglicht sowohl Preis- als auch Produktpersonalisierung, indem Sie Ihr Sortiment einfach mit einem personalisierten Kundenkonto verbinden. Ihr Produktkatalog ist zu umfangreich? Holen Sie sich Tipps, wie Sie den gesamten Katalog online verfügbar machen.

2. Ersatzteile ins rechte Licht rücken

Unternehmen in der Fertigungsindustrie haben oft hohen Traffic bei Ersatzteilen und Komponenten. Mit einer ERP-integrierte E-Commerce-Plattform sind Sie in der Lage, diese Teile mit komplexeren Produkten zu matchen, die Kunden gekauft haben. Das macht Cross-Selling und Upselling einfach und effizient.

Kunden müssen so nicht mehr selbst nach den passenden Komponenten suchen. Damit verbessert E-Commerce in der Fertigungsbranche nicht nur den Service, sondern auch die Effizienz.

3. Produkte online konfigurieren

Ein weiterer Vorteil von E-Commerce in der Fertigung ist die Möglichkeit für Produktkonfiguration.

So können Kunden auf der E-Commerce-Plattform Produkte konfigurieren und matchen, die sich in Form, Farbe und Größe unterscheiden. Damit sind sie in der Lage, Produkte individuell an ihre Anforderungen anzupassen, und das ohne die Hilfe Ihrer Sales- oder Support-Abteilung.

Das heißt: weniger Zeit und Aufwand für Sie und Ihre Kunden.

4. Bewerben der Eigenmarke

Produzierende Unternehmen mit Eigenmarke profitieren sogar noch mehr von E-Commerce. Steigern Sie Ihre Verkaufszahlen und Margen, indem Sie im Onlineshop Produkte Ihrer Eigenmarke als Empfehlung für Kunden kennzeichnen oder als Ersatzteil anbieten.

Durch Bereitstellen detaillierter Informationen zu Ihrer Eigenmarke bieten Sie Kunden zudem die Möglichkeit, beim Vergleich der Marken eine fundierte Entscheidung zu treffen. So steigern Sie Ihre Cross-Selling und Upselling-Ergebnisse.

5. Gesamtsortiment online verkaufen

Wenn Sie Hersteller sind, kann Ihr Katalog Tausende von Produkten enthalten. Von diesen Produkten kennt und kauft der Durchschnittskunde nur einen geringen Prozentsatz.

Mit einem B2B-Webshop als zusätzlichem Vertriebskanal bieten Sie Ihren Kunden einen besseren Gesamtüberblick über Ihr Sortiment. Tools wie Schnellsuche, Suchfilter und Suchvorschläge helfen Kunden, den Weg durch das riesige Produktangebot zu finden. So erfahren sie auch von neuen und zusätzlichen Produkten sowie von Alternativen.

6. Neue Kunden gewinnen

Suchmaschinen wie Google oder Bing spielen eine wichtige Rolle dabei, wie (potenzielle Neu-)Kunden Sie finden. Im Laufe des Einkaufsprozesses begibt sich fast die Hälfte aller B2B-Käufer online auf die Suche nach Informationen, Lösungen und Lieferanten.

Eine starke, suchmaschinenoptimierte Online-Präsenz ist somit entscheidend, um neue Kunden zu erreichen und im Wettbewerb vorn mitzumischen. So führen Google und andere Suchanbieter Ihre Kunden zu den wertvollen Informationen, die Sie online bereitgestellt haben.

Wie einfach ist das Einrichten eines E-Commerce-Kanals für Fertigungsunternehmen?

Die Fertigungsindustrie ist überaus komplex, weshalb die Übertragung Ihres Geschäfts in eine Online-Umgebung mit möglichst geringer Störung zunächst wie eine große Herausforderung scheinen mag.

Doch es geht auch anders.

Die meisten Prozesse zum Beispiel können unverändert bleiben. Betrachten Sie es einfach als einen weiteren Kanal, über den Kunden Ihre Produkte bestellen.

So können etwa Ihre Mitarbeiter mit einer B2B E-Commerce-Lösung, die in Ihr ERP-System integriert ist, weiterhin das gewohnte System nutzen und ihre Arbeitsabläufe verbessern.

Sana Commerce-Kunden mit einer ERP-Integration profitierten durchschnittlich von 11 % mehr wiederkehrenden Kunden und 16 % weniger Bestellfehlern. HydroGarden, Hersteller von Hydrokultur-Produkten, zum Beispiel hat jetzt mehr Zeit, sich auf neue Geschäfte zu konzentrieren.

Dank seiner ERP-integrierten E-Commerce-Website kann Vittoria, führender Hersteller für Fahrradreifen, heute mehr Aufträge bearbeiten, ohne zusätzliche Mitarbeiter einzustellen. Und der Zaun- und Torfabrikant Locinox hat die Quote seiner Bestellfehler gesenkt und gleichzeitig seine Kundenfreundlichkeit gesteigert.

Mehr über E-Commerce für Fertigungsunternehmen erfahren

Sie möchten gern mehr über die Trends und Vorteile der Digitalisierung in der Fertigung wissen? Downloaden Sie unseren Report zu den digitalen und E-Commerce-Trends in der Fertigungsindustrie.

Auf der Suche nach einem neuen oder verbesserten Webshop? Sichern Sie sich Ihre Kopie unseres ultimativen E-Commerce-Guides für mittelständische und große Unternehmen für praktische Checklisten, Tipps und Best Practices, die Sie bei Ihrem Projekt begleiten.

 

E-Commerce für mittelständische und große Unternehmen: Von der Planung bis zum Go-live

Hier erhalten Sie Ihr kostenloses Exemplar des Guides

Jetzt anschauen