Was ist B2C E-Commerce

Bestimmt haben Sie schon einmal auf einer Business-to-Consumer (B2C) E-Commerce-Website eingekauft. Auf diesen Seiten können Verbraucher Produkte oder Dienstleistungen online bestellen.

B2C E-Commerce E-Commerce Terms
Definition von B2C E-Commerce:

B2C (Business-to-Consumer) E-Commerce bezeichnet den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens über das Internet an Verbraucher.

Was ist B2C E-Commerce?

Business-to-Consumer E-Commerce, kurz B2C E-Commerce, ist der Onlinevertrieb von Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens an Endverbraucher.

Was sind die Vorteile von B2C E-Commerce?

B2C E-Commerce hat zahlreiche Vorteile, hier eine kleine Auswahl:

  • Keine physische Anwesenheit erforderlich: Mit B2C E-Commerce fallen die Kosten für physische Geschäfte weg, da alle Transaktionen online erfolgen.
  • Sammeln von Daten: Ihr Online-Erfolg lässt sich nachverfolgen und Sie können Kunden- und Besucherdaten erfassen.
  • Verbesserte Geschäftsmöglichkeiten: Mit B2C E-Commerce erschließen sich für Ihr Unternehmen mehr Geschäftsmöglichkeiten, da es weder an einen Ort noch an Öffnungszeiten gebunden ist.
  • Personalisiertes Marketing: Segmentieren Sie mit B2C E-Commerce Ihre Kunden, um das Marketing zu personalisieren. Mithilfe von stark personalisiertem Marketing ist Ihr Unternehmen in der Lage, den Kunden den von ihnen gewünschten Content oder Produkte anzuzeigen. Personalisierte Marketing-Techniken im Rahmen der E-Commerce-Strategie können helfen, den Marketing-ROI Ihres Unternehmens um das 5- bis 8-fache zu steigern.

Worin unterscheiden sich B2C und B2B E-Commerce?

Auch wenn es scheinen mag, als wären B2C und B2B E-Commerce so gut wie identisch, gibt es zwischen beiden Formen doch kleine, aber feine Unterschiede. So bestellen B2C-Kunden tendenziell geringere Mengen und treffen Kaufentscheidungen schneller, während B2B-Kunden bereit sind, über Wochen mehrere Anbieter zu vergleichen, bevor sie sich zum Kauf entschließen.

B2B-Unternehmen bauen langfristige Kundenbeziehungen auf, und B2B-Kunden tendieren seltener zu Impulskäufen beim erstbesten Anbieter, der ihr Interesse weckt. Im B2C E-Commerce basiert eine Kaufentscheidung häufig auf Emotionen: B2C-Kunden möchten ein Produkt, das ihr Leben verbessert und sie glücklich macht.

Zu den E-Commerce-Begriffen

Möchten Sie mehr erfahren?

Dann nehmen Sie Kontakt mit unseren E-Commerce-Experten auf