Blog

Automobilzulieferer Krautli integriert TecDoc mit Webshop

B2B E-Commerce

Sana Editorial Team November 27, 2017

Der Automobilsektor verändert sich erneut. Neben technologischen Fortschritten wird auch die Art und Weise, wie Automobilzulieferer und -hersteller Geschäfteabwickeln, moderner. Für den Automobilzulieferer Krautli war diese Entwicklung Grund genug, seinen Webshop und sein Online-Verkaufsportal zu aktualisieren.

Weg von der Webshop-Verwaltung durch Drittanbieter

Die Kunden von Krautli konnten schon seit einiger Zeit Autoteile über den Webshop bestellen. Der Prozess war jedoch alles andere als reibungslos.

„Unser Webshop war ein unabhängiges System, das von einem Dritten verwaltet wurde“, sagt Michael Krautli, Geschäftsführer des Unternehmens. „Preis- oder Bildanpassungen mussten durch diesen angefordert werden. Die Anpassung wurde dann mit der nächsten Aktualisierung, maximal 24 Stunden später, freigegeben. Die Verbindung zum ERP-System war ebenfalls eine Herausforderung.“

Webshop Integration mit TecDoc

Eine weitere große Herausforderung bestand darin, einen Weg zu finden, um den Webshop in TecDoc zu integrieren. TecDoc ist ein beliebter digitaler Katalog für Autoteile, der von Automobilzulieferern und dem Gesamtverband Autoteile-Handel e.V. (GVA) erstellt wurde. Von Stoßdämpfern bis hin zu Abgasrohren finden Sie in TecDoc alle Teile für jeden bestimmten Fahrzeugtyp.

TecDoc war eine wichtige Ressource für Kunden. Krautli konnte die TecDoc-Funktionalität aber nicht direkt aus dem alten Webshop anbieten. Wenn ein Kunde Teile kaufen wollte, die genaue Referenznummer für ein Teil aber nicht kannte, musste dieser separat auf TecDoc zugreifen. Hier fand der Kunde die notwendigen Informationen, um diese dann wieder auf Krautlis Website zu verwenden, um den Preis und die Verfügbarkeit anzufordern.

Die Fluktuationsrate war hoch, weil Krautli die Kunden während des Kaufprozesses nicht in einer einzigen Umgebung halten konnte. Potenzielle Kunden aus dem Webshop an TecDoc zu senden, erhöhte die Gefahr, dass Kunden die Produkte anderswo kaufen würden.

„Es war für uns notwendig, dass unser Webshop direkt in dieses System integriert werden konnte, um unseren Kunden und Partnern die bestmöglichen Informationen bieten zu können“, so Krautli.

Krautli Kundenreferenz downloaden

Sana Webshop und TecDoc Integration

Krautli hat für beide Herausforderungen eine Lösung gefunden: die Webshop Software von Sana Commerce. Krautlis neue E-Commerce-Lösung ist in Microsoft Dynamics AX ERP und TecDoc integriert. Nach der Planung des Projekts und der Besprechung des Budgets konnten die Teams von Sana mit der Umsetzung des E-Commerce Projekts beginnen. Nach einer kurzen Implementierungsphase wurde der neue Krautli Webshop am 1. Januar 2016 gelauncht.

Die E-Commerce-Lösung von Sana ist sowohl für Krautli als auch für seine Kunden von großem Vorteil. „Wir haben jetzt die volle Kontrolle über den Webshop. Ein interner IT-Mitarbeiter steht immer zur Verfügung, um Änderungen vorzunehmen. Dieser Vorteil wird besonders im Vertrieb und Marketing deutlich. Aber auch wenn Fehler oder Unregelmäßigkeiten bemerkt werden, können wir viel schneller reagieren,“ sagt Krautli.

Auch die Integration mit TecDoc hat für Krautli und seine Kunden einiges verändert. „Wir liefern jetzt zusätzliche Informationen zu unseren eigenen Bildern. Besucher des neuen und verbesserten Webshops können jetzt den TecDoc-Katalog mit Fotos durchsuchen und sehen, welche Teile wir   bestellen können und wie die Lieferzeiten sind.“

Integrierter Webshop verbessert den Kundenservice

Auch Krautli konnte mit ihrem Service Schritt halten. „Viele unserer Kunden haben Rabatte und jetzt können wir diese Art der Personalisierung im Webshop anzeigen. Nachdem eine Bestellung aufgegeben wurde, sendet das System automatisch eine Bestätigung. Nicht nur das, sondern auch Stammkunden können über das Webportal auf viele zusätzliche Informationen wie Bestellhistorie und Rechnungen zugreifen, ohne unsere interne Vertriebsabteilung anrufen oder per E-Mail kontaktieren zu müssen.“

Nächste Schritte für den Verkauf von Online-Autoteilen

Krautli ist mit dem neuen Webshop und der Zusammenarbeit mit Sana sehr zufrieden und plant bereits eine Erweiterung.

„Mehr als die Hälfte unserer Automobilkunden nutzen bereits den Webshop, aber diese Zahl ist für unsere Industriekunden deutlich niedriger. Wir erhalten immer noch Bestellungen per Fax. Wir wollen die Kundenzufriedenheit auch in dieser Kundengruppe verbessern, indem wir ihre Aufträge schneller und mit weniger Fehlern bearbeiten“, so Krautli.

Krautlis Firma arbeitet auch daran, die direkte Bezahlung über den Webshop anzubieten. „Das geht viel schneller als Rechnung rauszuschicken“, sagt Krautli. „Nicht nur das, wir verbringen auch weniger Zeit mit verspäteten oder unzureichenden Zahlungen.“

Weitere Handlungsempfehlungen zur digitalen Transformation für die Automobilindustrie

Es gibt mehrere Gründe dafür, dass die Automobilindustrie den E-Commerce nur langsam annimmt. Der Trend wird sich aber auch in dieser Industrie durchsetzen. Erfahren Sie mehr über die neuesten Branchentrends und warum die Zeit zum Handeln jetzt ist, in Ihrem kostenlosen Trendreport für Automobilzulieferer und -hersteller.

Automobilindustrie Trendreport 2017 downloaden